FOTOS
1.Luftaufnahme von Aerofoto Schiphol B.V.
2. Neva Restaurant
3. Auditorium
4-5. Kirche
6. Haupt-Austellungshalle; Foto von Roos Aldershoff

Liebesgrüße aus Moskau: Architektur, Klangqualität und zaristische Pracht kommen in der Hermitage Amsterdam mit Meyer Sound zusammen

Diese Story bookmarken bei:
facebook share digg share twitter share

"Jeden Tag finden öffentliche und Firmenveranstaltungen, Seminare, Netzwerktreffen und Partys inmitten der wertvollen historischen Schätze statt. Unser Ziel war es also, ein flexibles und dennoch kompromissloses Audiosystem zu liefern, das sich harmonisch in das architektonische Design einfügt und für das Personal des Museums einfach zu bedienen ist."

- Eric Mattijsen
CTO und Systemdesigner, AEM

Diesen Sommer eröffneten der russische Präsident Dmitri Medwedew und die niederländische Königsfamilie die Hermitage Amsterdam, einen mehrere Millionen Dollar teuren Museumskomplex, der entworfen wurde, um Aufmerksamkeit auf das weltbekannte, Pate stehende Museum in St. Petersburg zu lenken. Das ehemalige Pflegeheim aus dem 17.  Jahrhundert verbindet als Neue Hermitage Amsterdam ästhetische Eleganz mit moderner Audiotechnologie, um ihren Besuchern ein gehobenes Erlebnis auf ihrer Reise durch die bemerkenswerte Kunstsammlung russischen Kulturerbes zu bieten.
Das aus Duivendrecht stammende Unternehmen Audio Electronics Mattijsen (AEM) verwendet Meyer Sounds kompakte Lautsprecher, um die architektonische Gesamtheit von Kapelle, Auditorium und dem angeschlossenen Neva Restaurant des Hermitage Amsterdam zu bewahren.

„Die Hermitage ist ein aussergewöhnlich dynamischer und interaktiver Treffpunkt,“ sagt Eric Mattijsen, CTO und Systemdesigner bei AEM. „Jeden Tag finden öffentliche und Firmenveranstaltungen, Seminare, Netzwerktreffen und Partys inmitten der wertvollen historischen Schätze statt. Unser Ziel war es also, ein flexibles und dennoch kompromissloses Audiosystem zu liefern, das sich harmonisch in das architektonische Design einfügt und für das Personal des Museums einfach zu bedienen ist.“

AEM hat erfolgreich bewiesen, dass makellose Klangqualität auch unter den sichtbaren Einschränkungen dieses monumentalen Gebäudes möglich ist. Zum Einsatz kommt eine Auswahl von Meyer Sounds kompaktesten Lautsprechersystemen, darunter 12 in kundenspezifischen Farben lackierte, gerade mal 4-Zoll Seitenlänge messende MM-4XP Lautsprecher, die an den Kronleuchtern der Kapelle befestigt wurden, um live gespielte klassische Musik und Präsentationen mit äußerster Klarheit wiederzugeben, ohne ins Blickfeld der Besucher zu gelangen. Ein ultrakompakter UMS-1P Subwoofer liefert die Bässe. „Die Sprachverständlichkeit der MM-4XP kommt besonders bei Durchsagen zum Tragen, da die Lautsprecher auch an die Notrufanlage gekoppelt sind,“ sagt Mattijsen.

Im gehobenen Restaurant Neva, das mit seiner luxuriösen Atmosphäre viele Gäste anzieht, verschwinden an den Wänden montierte MM-4XP und UPM-1P Lautsprecher in der Dekoration, während sie unaufdringlich für die Hintergrundmusik sorgen.

Das nachhallende 300 Sitzplätze fassende Auditorium des Museums nutzt die M1D, den kleinsten Lautsprecher der Meyer Sound Line Array Produktreihe. Vier Arrays aus kundenspezifisch lackierten M1D Lautsprechern werden hauptsächlich während Firmenpräsentationen und bei Lesungen eingesetzt. Drei 600-HP Subwoofer liefern gerichtete Bässe in links-rechts oder kardioider Konfiguration.

„Die M1D hat bewiesen, dass sie ein wirklich wandlungsfähiges, kompaktes Array ist, das Sprache auch in so schwierigen und sehr halligen Räumen wie diesem Auditorium verständlich wiedergeben kann,“ sagt Jasper Ravensteijn, Projekt Sales Ingenieur bei AEM. „Die Mitten und Höhen sind kraftvoll und die Schallenergie wird genau dahin projeziert, wo man sie haben möchte. Die Leistungsfähigkeit der 5-Zoll LF Treiber kann man nicht anders als faszinierend bezeichnen. Er bietet eine beachtliche Leistung und minimiert die Anzahl an benötigten Subs.“

Die Toncrew, die das Hermitage Amsterdam Projekt betreut, umfasste auch AEM Installations-Ingenieur Peter van Ingen und Installations-Projekt Manager Martijn van Vloten. AEM war auch Mitgewinner des 2007 Installation Europe Award.

Dauerausstellungen der Hermitage Amsterdam wie „Russland und Amstelhof“ und „Russland und die Hermitage: Begegnungen“ und temporäre Ausstellungen wie „Am Russischen Hof“ bieten eine breite Auswahl an Gemälden, Fotos, Kostümen, Schmuck und anderen Schätzen aus den Besitztümern der Zaren.

September, 2009

VORGESTELLTE PRODUKTE

M1D

600-HP

UPM-1P

UMS-1P

MM-4XP



Footer

Startseite Produkte Sound lab News Unternehmen Support title= Sales/Rentals Kontakt Informationsanfrage Impressum AGB Markenzeichen